399490

Aktuelles

 

Die neuesten Informationen über und um das Bündnis finden Sie auch auf unserem Flüchtlings-Hilfe-Portal. Dazu bitte (ab Februar 2017) folgenden Link in die Browser-Adresszeile einfügen.

 

http://hoyerswerda.helpto.de/de


Seit Februar 2017 arbeitet Frau Birgit Radeck als hauptamtliche Koordinatorin für das Bürgebündnis.


Im Bürgerbüro Dillinger Straße 1 ist sie erreichbar:

Dienstag: 14:00 - 16:00 Uhr


Im AWO-Heim Thomas-Müntzer-Straße 25 ist sie erreichbar:

Donnerstag: 14:00 - 16:00 Uhr


Und nach Bedarf mit Anmeldung.

Tel.:                03571 - 6079705

e-mail:           radeck@raa-hoyerswerda.com

 

 


Termine bis Jahresende :

10.12.2019 Bündnis Weihnachtsfeier

11.12.2019 Internationaler Frauenbrunch im Ossi

17.12.2019 Weihnachtsfeier im AWO Heim für die Kinder 18.12.2019 Theater Mosaika ab 17 Uhr Kulturfabrik



Sächsische Zeitung - Hoyerswerdaer Tageblatt 30.11.2019

"Sachsen ehrt Bürgerbündnis"

Hoyerswerda. Das Bürgerbündnis „Hoyerswerda hflfl mit Herz“ ist einer der Gewinner des  Sächsischen Integrationspreises 2019.

Die Auszeichnungsveransnaltung fand gestern im Sächsischen Landtag in Dresden statt. Geehrt wurden drei Projekte beziehungsweise Initiativen für ihr Engagement bei der Integration von MigrantInnen. Wie es vom Sozialm'misterium heißt, hatte es insgesamt 62 Bewerbungen gegeben Der Preis ist mit 3.000 Euro dotiert. In einer Mitteilung des Ministeriums steht das Bürgerbündnis zeichne sich durch sein langjähriges Engagement und ein breites Angebot für Geflüchtete aus. Erwähnt werden Deutsch-Kurse beziehungsweise Deutsch-Nachhilfe. Weiter heißt es,  "Hoyerswerda hilft mit Herz" sei „in einem strukturell anspruchsvollen Gebiet aktiv und anerkannt“. Gegründet worden war das Bürgerbündnis Ende 2013, kurz vor der Eröffnung des Asylbewerber-Wohnheirns in der ehemaligen Förderschule an der Dillinger Straße. Es war bereits 2017 für den Sächsischen Integrationspreis nominiert worden.

Die beiden anderen Preisträger sind das Projekt „bunteBox" des CVJM Glauchau mit Kursen für Handwerk und Kunst sowie die Flüchtlings-zeitung „Horizont“ aus Chemnitz. Einen Sonderpreis bekam der Integrationspate Udo Friedrich aus Meerane, der seit vielen Jahren im Kreis Zwickau Flüchtlinge unterstützt. Der Sächsische Integrationspreis wurde gestern bereits zum zehnten Mal vergeben. (red/MK)


https://www.saechsischer-integrationspreis.de/

https://hoyte24.de/nachrichten/s%C3%A4chsischer-preis-f%C3%BCr-hoyerswerdaer-b%C3%BCrgerb%C3%BCndnis.html


  • 05_IMG-20191129-WA0023
  • 06_IMG-20191129-WA0026
  • 07_20191202_105004





Am 25.09.2019 fand im Rahmen der IKW ein Workshop zum Thema „Antisemitismus—wo kommt er her?" Er beinhaltet religiöse wie auch rassistische Elemente, bezieht sich auf den Holocaust wie auch die Politik des modernen Israel. Diese Vorstellungen entspringen einer langen Tradition einer Judenfeindschaft, die bis in die Antike zurückreicht. Welches sind die Hintergründe und Motive? Und vor allem: Wie können wir auf die Herausforderungen reagieren – als demokratische Zivilgesellschaft, im Umgang mit Zugezogenen und als politische Bildung?

Über 20 Einwohner*innen der Stadt Hoyerswerda hatten Interesse an Vortrag und Gesprächen. Es gab interessante Diskussionen zum Thema Nahostkonflikt, Palästinenser und Israel und wie der Konflikt eventuell zu lösen sei. Das Schlusswort hatte Herr Michel: „Wir können das Unsrige tun. Und zwar hier in Hoyerswerda“, meinte der Pfarrer Mittwoch in der VHS beim Vortrag. „Wir können etwas tun für ein friedliches Miteinander. Das ist schon anstrengend genug.“


  • 20191009_102659
  • 20191009_102712


Am 25.08.2019 gab es wieder unser Begegnungscafe, diesmal in der KUFA.Bei Kaffee und Gebäck konnten sich Migrant*innen und Deutsche austauschen. Einen großen Dank an die Kulturfabrik in Hoyerswerda, die mit Rat und Tat zur Seite stand, kurzfristig die Hüpfburg zur Verfügung stellte und so den Kindern eine besondere Freude bereitet hat. Danke auch an alle fleißigen Helfer.




Am 24.07.2019  gab es ein Begegnungscafé in der Kinder- und Jugendfarm. Die Kinder konnten reiten, basteln, den Streichelzoo besuchen. Diesmal hieß es auch: „Pack die Badehose ein“, denn der große Pool war befüllt. Das war dann natürlich  das Highlight, bei 32 Grad im Schatten.  Wartezeiten vor dem Baden waren da inclusive. Aber die Mitarbeiter*innen der Kinder- und Jugendfarm boten auch eine Bastelstation an, wo sich jeder sein „Traumhaus“ basteln und gestalten konnte. Diese nahmen die Kinder  mit nach Hause, wo sie damit weiter malen, basteln und spielen können.

 Natürlich gab es auch selbstgemachte Limonaden, Eis, Kaffee und Kuchen. Danke an alle Helfer und Besucher. Im Schnitt besuchen ca. 70 Erwachsene und genauso viel Kinder unser Cafés.

 Wir danken allen Helfern, die ehrenamtlich geholfen haben sowie den Mitarbeitern der Kinder- und Jugendfarm, für ihre tolle Unterstützung.















































 

 

 

 


 

Lausitzer Rundschau 18.Mai